An den vergangenen beiden Wochenenden standen für die Spicher Turner zwei wichtige Wettkämpfe an.

Los ging es am Samstag, 07.05., für die Turner unserer Ligamannschaft. Diese starteten in Oberhausen beim Ligafinale, dem Abschluss der diesjährigen Rheinlandliga-Saison. Messen musste man sich hier mit der KTV Ruhr-West (Mülheim a.d. Ruhr, Essen), dem KTT Oberhausen, Lokalrivalen Bonner TV, TT Duisburg, TV Essen-Kupferdreh und dem TV Verlautenheide (Aachen). Aufgrund einer schwierigen Saisonvorbereitung, die durch teils längerfristige Verletzungen wichtiger Leistungsträger und Probleme bei der Terminfindung der Wettkampftage in einem katastrophalen ersten Wettkampf gemündet hatte, war von vornherein klar, dass ein Sprung auf das Treppchen dieses Jahr nicht drin sein würde. Durch deutlich gefestigtere Auftritte bei den letzten beiden Terminen, so auch an diesem Samstag, konnte das Schlimmste dann aber doch noch verhindert werden und wir schließen die Saison 2022 auf dem 5. Rang ab. Wir platzieren uns damit in der Gesamtwertung knapp hinter dem Duisburger Turnteam, welches bei den letzten beiden Wettkämpfen im direkten Duell jeweils geschlagen werden konnte.

Nächstes Jahr ist unser Ziel die Podiumsplätze wieder anzugreifen. Kommen wir um einen erneuten Hallen-Lockdown im Winter und weitere schwerwiegende Verletzungen herum, so erscheint dies möglich. Unterstützt wurden wir in der Saison zweimal durch jeweils einen Turner des befreundeten TSV Bayer 04 Leverkusen.

Am Samstag, dem 14.05. startete der Nachwuchs bei den Verbandsmeisterschaften des Turnverbands Rhein-Sieg, Bonn e.V. In einem Teilnehmerfeld von etwa 80 Turnern, aufgeteilt in sechs Altersklassen, gingen 20 Spicher Jungs in fünf dieser Wettkämpfe erfolgreich an den Start.

Bei den Jüngsten, Jahrgang 2013 und Jünger, zeigte sich die Spicher Stärke im Nachwuchsbereich besonders deutlich. Bei 19 Startern gingen die Plätze Eins bis Sieben, sowie Neun und Zehn nach Spich. Es gewann hier Elias Eswein vor Manuel Fuchs und Nikolai Römer.
Im Wettkampf darüber, Jahrgang 2011 und 2012, holte sich Roman Strauch (1. FC Spich) den Verbandsmeister-Titel, Maxim Artemenko wurde Dritter und Nikita Stroh landete als bester Turner des Jahrgangs 2012 auf einem guten Platz Sechs.

In der folgenden Wettkampfklasse, Jahrgang 2009 und 2010, dominierte der FC Spich die durchaus vorhandene Konkurrenz erneut, die vier angetretenen Spicher machten Platz Eins bis Vier unter sich aus. Verbandsmeister wurde Nikita Olenberger, kurz vor Jaroslaw Chworostow und Matteo Zehnpfennig. Liam Billig sicherte sich Platz Vier.
Abgerundet wurde der Wettkampftag durch die Bronzemedaille für Philipp Wotzke in der Altersklasse Jahrgang 2005 und 2006. Titelverteidiger Elias Lindner war hier an diesem Tag leider verhindert.

Insgesamt wurden also drei von fünf Wettkampfklassen mit Spicher Beteiligung gewonnen, sowie weitere zwei Silber- und vier Bronzemedaillen abgeräumt. Wir sind damit zufrieden und hoffen, dass diese Erfolge beim Landesfinale am 11.06. in Essen so wiederholt werden können.